Die Gillitzerstraße – hochwertiges Einkaufen zwischen Münchener Straße und Parkhaus

Die Stärken

Als wesentliche Stärke wird die zentrale Lage der Einkaufsstraße benannt. Hervorgehoben wird die Existenz zahlreicher namhafter Fachgeschäfte und Markenshops. Auch der Mix wurde als zufriedenstellend bezeichnet. Einige Textilgeschäfte ergänzen sich untereinander sogar sehr sinnvoll. Die Verkehrsanbindung wurde als gut bezeichnet, insbesondere mit Blick auf das Parkhaus Stollstraße und die Nähe zum Busbahnhof. Die Lage hat weiterhin einen Vorteil durch die große Bekanntheit des Kaufhauses Karstadt, auf das vielfach verwiesen wird, wenn man sich orientieren wolle. Auch werte die eine oder andere gastronomische Einrichtung das Viertel auf. Das Wiederaufleben des Gillitzerblocks ist eine wesentliche Perspektive auch für die Gillitzerstraße.

Aktivitäten

Auch kamen etliche Aktionsvorschläge. Und zusammen mit der Stadtplanung, mit Architekten und Künstlern, soll eine Idee geschaffen werden, die ein Kunstwerk derart zwischen den Straßen ansiedelt, dass eine Magnetwirkung von ihm ausgeht. Vorstellbar ist ein in die Höhe gehendes, von allen Straßenseiten ausgehendes Kunstwerk, das in angemessener Höhe zu einer Einheit sich zusammenfügt. Auch könnte diese Konstruktion mit interessanten Lichteffekten gekoppelt werden. Über das Thema Straßenüberdachung oder Fußgängerzone gab es kontroverse Meinungen.

Perspektiven

Die Gillitzerstraße will wieder aktiv werden und hat große Hoffnungen. Stärkere Ausleuchtung der Schaufenster, Neukonzeptionierung der gesamten Straßenbeleuchtung und gemeinsame Aktionen sollen die Lage wieder interessanter machen. Auch ist an der Durchführung eines eigenen Festes oder an ein gemeinsames Fest mit dem Esbaum gedacht worden. Aber auch jetzt lohnt sich ein Besuch in der Gillitzerstraße, denn sie ist eine Straße mit erstaunlich hohem, auch qualitativ hohem Angebot, erheblicher Vielfalt und weltbekannten Marken.

Gillitzerstr
Die Schwächen

Auch hier ist der starke Durchgangsverkehr in der sehr schmalen Straße durchaus auch störend. Insbesondere die Busse mit alten Motoren bringen bei längerer Standzeit die Schaufenster zum Vibrieren und stören die Beratungsgespräche. Und auch hier wünscht man sich, in die Rosenheimer Weihnachtsbeleuchtung einbezogen zu werden. Einige Fassaden müssten sich stärker der Straße zuwenden.